Johannes Centrum GmbH

Johannes Centrum Seniorenheim Osthofen

johannes centurm osthofen

Museum vor Ort für Menschen mit Demenz − zu Gast bei unseren Bewohnern im Johannes Centrum

Rubrik: Events / Veranstaltungen | 0 Kommentare

28. April 2016 um 15 Uhr findet bei uns im Johannes Centrum für Bewohner mit Demenz in der Hausgemeinschaft Rheinterrasse im Haus Johannes, eine ganz besondere Aktion statt.

Das neue Projekt "Museum vor Ort" ist eine Kooperation zwischen dem Netzwerk Demenz im Kreis Alzey-Worms, bei dem wir mit dem Johannes Centrum aktiv sind, und dem Museum Alzey. Die Idee entwickelte sich bei Fortbildungen zwischen dem Museumsverband Rheinland-Pfalz und der Landeszentrale für Gesundheitsförderung, Mainz, zum Thema Demenz & Museum.

Gerade in der Betreuung an Demenz erkrankten Personen spielt die Biographiearbeit eine bedeutende Rolle. Häufig ist das Kurzzeitgedächtnis erheblich gestört. Langzeitinhalte aus früheren Zeiten wie Kindheit, Jugend etc. sind oftmals präsent und die Betroffenen bewegen sich in diesen Zeitfenstern. Hier setzt das neue Projekt an. Im Vordergrund steht die Aktivierung anhand positiver Erinnerungen. Aufgrunddessen kann die Erkrankung zwar nicht geheilt, aber im Verlauf verzögert und eine Verbesserung der Lebensqualität erreicht werden.

Mit "Erinnerungsoasen" wird den Menschen die Möglichkeit gegeben an Erfahrungen und Gefühlen anzuknüpfen. Dies geschieht durch anfassen, beschäftigen mit alten Gegenständen, Literatur, Musik u.a. welche alle Sinne ansprechen und in geselliger Runde Lebensfreude und Bestätigung entsteht.
Diese "Erinnerungsoasen" sind eingebettet in die Bereiche "Spiele", "Alltag & Arbeit", "Feste feiern". Mit den unterschiedlichsten Gegenständen wird ein "Museumskoffer" gepackt, welcher von Einrichtung zu Einrichtung oder zu Betreuungsgruppen reist. Der "Koffer" kommt zu den Menschen, da oftmals der Weg in ein Museum zu aufwändig und verwirrend ist. Die "Kofferträger " sind jeweils Herr Sebastian Kreisel, Museumspädagoge, Museum Alzey, sowie ein/e Akteur/-in des Netzwerkes Demenz.

Die Einheiten dauern ca 1,5 Stunden und beginnen in gemütlicher Runde beim Kaffee trinken. Hier entstehen in gemütlicher Atmosphäre lockere Gespräche, welche dann in den aktiven Teil überleiten. Zu den "Erinnerungsoasen" werden dann jeweils Gegenstände ausgepackt und den Teilnehmern in die Hand gegeben. In einfühlsamen geführten Gesprächen erfahren alle womit man früher am liebsten gespielt hat oder welches Lied das Lieblingslied im Gottesdienst war usw. Auch werden zu den Gegenständen Hintergründe, Geschichten und Anekdoten erzählt.

Das Projekt "Museum vor Ort" für Menschen mit Demenz soll einmal pro Quartal stattfinden und ist kostenfrei und geht vom 01.01.2015 bis 31.12.2016 in Rheinhessen. Interessierte Einrichtungen oder Betreuungsgruppen können sich beim Netzwerk Demenz anmelden. In Abstimmung mit dem Museum Alzey werden dann die Termine vereinbart.
Netzwerk Demenz, Alzey-Worms, Bettina Koch, Dipl.-Sozialpädagogin (FH), 06731/501-468, b.koch@rfk.landeskrankenhaus.de

Als Gäste dürfen wir außerdem begrüßen: Frau Katharina Bock vom Pflegestützpunkt Osthofen (Verbandsgemeinden Eich, Monsheim, Wonnegau) sowie Dipl. Päd. Frau Werth-Bracke von der Alzheimer-Demenz-Selbsthilfegruppe Osthofen.

Stichworte: , , , , , , ,

Wir freuen uns über Ihre Notizen & Kommentare ...

(wird nicht angezeigt)

nach oben

©2001-2015 Johannes Centrum GmbH, Geschäftsführer Benjamin Wegner, Kontakt & Impressum & Datenschutz
Telefon: 06242 86990-00, Telefax: 06242 60058, Sitemap | Design: einfach-persoenlich